MENÜ

4. Lauf in Bramfeld – ein Pflaster für die Schnellen

Beim vierten Lauf der Bramfelder Winterlaufserie kamen heute 739 Teilnehmer bei nasskaltem Wetter an den Bramfelder See. Trotz der Berufsschul-Baustelle konnte die exakt 5,023 KM lange Runde gelaufen werden. Sie wird immer häufiger für Leistungstest benutzt. Auf der 10 (komma 046) KM Strecke waren heute Frank SEDELMAIER in flotten 35:43 Min. (16,86 KM/h !) kurz vor Jonas KRESSE (35:48) und Golo ROEHRKEN (35:53) die Schnellsten, Mittelstreckler Nils HAUFE lief flotte 18:07 Min. über 5KM und Halbmarathon Spezi Volker GOINEAU ließ auf 20+ KM in 1:11:44 Std. “nichts anbrennen” (16,8 KM/h). Die beeindruckendste Leistung des Tages war aber Annika Krulls 15,069 KM-Lauf in 55:24 Min. (16,31 KM/h) – das sind etwa 3:40 Min pro KM. Für die Serienwertung spielen diese flotten Zeiten aber keine Rolle. Da führt stabil Benjamin EHLERS bei den Herren, heute Dritter über 20+ KM, in 5:21:23 (1:20:02, 1:25:06, 1:18:38, 1:17:35), vor Bernd CONRAD (5:31:43) und Andre HOOK (5:32:02). Und bei den Damen ist Nadine RABMUND die Führende (6:29:52). Nach vier Läufen sind nun schon 3468 Teilnehmer nach Steilshoop zum Bramfelder See gekommen (983 + 841 + 905 + 739). Damit dürfte die Laufserie die größte Sportveranstaltung des Stadtteils sein. 

 

News

© 2017 BMS Sportveranstaltungs GbR