MENÜ

Pressemitteilung vom 6. November 2022

Die Tradition lebt weiter: Auftakt zur 33. Bramfelder Winterlaufserie heiter bis sonnig

Winterlaufserie, Bramfeld, die 33te! Endlich konnte wieder eine neue Winterlaufserie ohne nennenswerte Einschränkungen beginnen und von den Teilnehmerzahlen und der Atmosphäre her wieder dort ansetzen, wo sie 2019 aufgehört hatte – und zudem in ihrer langen Geschichte ein neues Kapital beginnen. Ganze HVV-Busladungen bewegten sich um halb neun zum Start (der wie zuvor beim Bramfelder Halbmarathon baustellenbedingt auf den Campus Steilshoop verlegt wurde). Knapp vierstellig war die Teilnehmerzahl, lang war die Schlange vor der Startunterlagenausgabe. Zu spät am Start? Kein Problem dank Nettozeitnahme. Auch fünf Minuten nach dem Startschuss folgten Nachzügler. Der Wunsch und der Nachholbedarf, wieder „richtig“ laufen zu können, ist weiterhin spürbar groß. Eine Familie, die aus Termingründen nicht teilnehmen konnte, lief den Auftakt schlichtweg vor dem Startschuss ab, wenn auch ohne offizielle Zeitnahme und Wertung. Aber: Dabeisein ist alles (oder zumindest sehr wichtig).

Zum Start gab es einmal mehr überdurchschnittlich freundliches Wetter, wie bereits zuvor auch beim Bramfelder Halbmarathon. Die Nieselregengebiete auf dem Wetterradar müssen sich wohl in Luft aufgelöst haben. Stattdessen kam gegen 10.00 Uhr die Herbstsonne durch. Da hatten etliche Teilnehmer:innen schon die erste Runde – wegen besagter Baustelle dieses Jahr 4.660 statt 5.023 m lang – absolviert. „Überflieger“ Jean Surmont (Triathlon Dänischer Wohld) legte in 15:23 die wohl schnellste Runde des Tages hin. Ebenfalls „Ausreißer:in nach oben“: Kamila Zabusova (Ukraine, FC St. Pauli Triathlon) als Erste in 18:58 – und als Angehörige der Altersklasse WU14 (!) ein Nachwuchstalent!

Neu in 2022/2022: Aufgrund der leicht verkürzten Runde gibt es zum Ausgleich die Möglichkeit, maximal 5 (anstatt 4) Runden zu absolvieren – und damit auch 5 (anstatt 4) Wertungen pro Einzelwettbewerb. Das Hauptaugenmerk liegt aber traditionsgemäß mehr auf dem Gesamtergebnis nach allen fünf Terminen der Winterlaufserie als auf der Einzelveranstaltung als Wettkampf. Die Idee der Winterlaufserien war und ist generell, regelmäßig in Gemeinschaft laufend durch den Winter zu kommen. So es denn einer wird: Das bislang Winterlichste beim heutigen Auftaktlauf war die neue Teilnahme-Medaille Modell „Goldener Spekulatius am Band“ (nicht essbar). Und Eis gab es auf der Laufstrecke auch nicht, sondern nur beim Kiosk bei Kilometer 3 am gegenüberliegenden Ufer des Bramfelder Sees. Dort tummelten sich auch einige paar Zuschauer:innen und genossen das zunehmend sonniger werdende Wetter.

Die Serie geht weiter. Die nächsten Termine sind der 11. Dezember 2022, 22. Januar 2023, 19. Februar, sowie 19. März (mit Ehrung der Sieger der Gesamtserie).

Ergebnisse Auftaktlauf

5 Runden (23,3 km)

Männer

  1. Klaus Reinsberg, Hamburg, 1:27:17
  2. Max Teichert, Hamburg, 1:37:33
  3. Matthias Düwel, BSG Jungheinrich, 1:39:07

Frauen

  1. Aileen Aringsmann, Bad Laer, 1:38:37
  2. Melanie Rühle, Hamburg, 1:51:20
  3. Angelika Eggert, Küstenläufer Fehmarn/Heiligenhafen, 1:52:57

4 Runden (18,64 km)

Männer

  1. Christian Thiele, REIUS, 1:22:03
  2. Philipp Krumholz, HüttenRunners, 1:22:27
  3. Björn Befuß, Hamburg, 1:22:48

Frauen

  1. Ortrud Pake, WSV, 1:34:49
  2. Katrin Fett, Plinsen, 1:39:39
  3. Nele Louisa Jenzen, Bargteheide, 1:40:57

3 Runden (13,98 km)

Männer

  1. Daniel Gibb, Hamburg, 57:26
  2. Marcus Güldenpfennig, Hamburg, 58:56
  3. Niklas Beermann, OTTO, 59:17

Frauen

  1. Magdalena Röhrich, RSG Hannover, 1:01:48
  2. Lola Hanisch, hamburg running, 1:06:18
  3. Annika Dreier, hamburg running, 1:08:03

2 Runden (9,32 km)

Männer

  1. Robert Steiner, Hamburg, 34:05
  2. Steffen Lübke, Hamburg, 35:59
  3. Frank Barthel, FC St. Pauli Triathlon, 36:24

Frauen

  1. Lisa Femerling, Triathlon Team Hamburg, 38:29
  2. Katharina Josenhans, hamburg running, 40:54
  3. Anja Carlsohn, LG Brandenkopf, 41:04

1 Runde (4,66 km)

Männer

  1. Jean Surmont, Triathlon Dänischer Wohld, 15:23
  2. Espen Hilgers, Tri-Michels, MU16 (!), 16:08
  3. David Köndgen, MTV Wangen 1849, 16:42

Frauen

  1. Kamila Zabusova (UKR), FC St. Pauli Triathlon, WU14 (!), 18:58
  2. Mariam Kraus, Norderstedt, 20:21
  3. Sonia Isabel Goebel, BSG Knossos, 20:25

Die vollständigen Ergebnislisten sind hier abrufbar.

Fotocredits
1 Heiko Dobrick
2–7 Michael Strokosch
(zur Veröffentlichung freigegeben)

weitere News

© 2022 BMS Die Laufgesellschaft mbH