MENÜ

Bramfelder Wint… Laufserie

Verkehrte Welt in Bramfeld – und darüber hinaus! Der gestrige vierte Termin der Winterlaufserie trumpfte mit ungewohnten Rahmenbedingungen auf. Da hieß es Sonnenbrille und Shorts anstatt Handschuhe und Lang-und-Lang-Kombination, isotonisches Kaltgetränk statt warmem Tee im Ziel. Neben der digitalen Umsetzung war vieles an Lauf Nr. 4 ungewohnt. Beschweren werden sich darüber dennoch die Wenigsten. 439 Finisher genossen wohl den angenehmsten Lauf des bisherigen Jahres und bekamen einen Vorgeschmack auf die Frühjahrssaison.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Schnee, um das Bramfelder-Winterlaufserien-Wetter-Bingo zu vervollständigen (herbstlich goldig, frostig-karg, matschig-braun und schneeweiß). Vielleicht nicht das wahrscheinlichste aller Szenarien für das Finale, welches Mitte-Ende März stattfindet. Dafür aber mit der Aussicht, wieder gemeinsam um den See laufen zu können – das wäre doch was!

Was hingegen sicher ist, dass dann die Abschlusstabelle der Serienwertung feststeht. Ein kurzer Blick auf den derzeitigen Stand zeigt, dass hier durchaus noch nicht der letzte Drops gelutscht ist. In 5 von 8 Wettbewerben können die Verfolger hier noch das Ruder herumreißen und sich an die Spitze setzen. Vor allem die Verfolgerinnen sind ihren Vorderfrauen dicht auf den Fersen.

In einigen Fällen wird da auch eine gehörige Portion Taktik mit reinspielen: Lieber beim letzten Termin über eine der längeren Distanzen gehen oder lediglich so viel Strecke mit erhöhtem Tempo machen, um die Anforderungen des jeweiligen Wettbewerbs zu erfüllen? Es wird wie immer spannend!

Die Entscheidung fällt am Sonntag, den 21. März 2021. Das Wo? und Wie? wird wie gehabt zu gegebener Zeit bekanntgeben. Alle Daumen sind gedrückt!

Zwischenstand der Serienwertung

18+ km

Frauen

  1. Josta Benecke
    14,11 km/h | 18,660 km
  2. Katharina Josenhans (hamburg running)
    14,05 km/h | 23,325 km
  3. Annica Klinge (Kaltenkirchener TS)
    13,83 km/h | 18,660 km

Männer

  1. Florian Zogmann (Triathlon Team Hamburg)
    17,40 km/h | 18,660 km
  2. Jakob Labes (LG Alsternord)
    16,21 km/h | 18,660 km
  3. Malte Maser
    16,14 km/h | 18,660 km

36+ km

Frauen

  1. Lisa Femerling (Triathlon Team Hamburg)
    13,76 km/h | 46,650 km
  2. Miriam Kwasny (running green)
    12,87 km/h | 41,985 km
  3. Ladina Wehrmann (Triabolos Triathlon Hamburg)
    12,73 km/h | 37,320 km

Männer

  1. Philip Kretz (Philips LG)
    16,26 km/h | 37,320 km
  2. Sebastian Fürst
    15,19 km/h | 51,315 km
  3. Henning Lohmann
    15,04 km/h | 41,985 km

54+ km

Frauen

  1. Peggy Götting (MTV Müden/Örtze)
    13,43 km/h | 55,980 km
  2. Kerstin Schmidt
    13,16 km/h | 55,980 km
  3. Nicole Brömer
    12,86 km/h | 55,980 km

Männer

  1. Sebastian Arndt (Triathlon Team Hamburg),
    14,93 km/h | 60,645 km
  2. Axel Peters (LT Haspa Marathon)
    14,10 km/h | 55,980 km
  3. Guillaume Saint-Amans
    13,67 km/h | 60,645 km

72+ km

Frauen

  1. Julia Letzgus
    13,17 km/h | 74,640 km
  2. Jennifer Andresen (TriHasis)
    11,32 km/h | 74,640 km
  3. Nina Wolsky
    11,24 km/h | 74,640 km

Männer

  1. Matthias Düwel (BSG Jungheinrich)
    14,80 km/h | 74,640 km
  2. Nils Gierach (TuS Nenndorf)
    14,40 km/h | 74,640 km
  3. Markus Fischer
    14,30 km/h | 74,640 km

Mehr Fotos finden Sie in der Galerie.

weitere News

© 2021 BMS Die Laufgesellschaft mbH