MENÜ

3. Lauf nur in digitaler Form

Jeder für sich, aber dennoch gemeinsam! Lange haben wir überlegt, wie wir den 3. Termin der Bramfelder Winterlaufserie 2020/2021 gestalten wollen. Doch das Inkrafttreten der aktuellen Verordnung und der Appell der Bundesregierung zur größtmöglichen Kontaktvermeidung stellt unsere Lauf-Ampel auf rot. Zu gerne hätten wir Ihnen wieder den Rundkurs um den Bramfelder See mit stationärer Zeitnahme angeboten, doch zurzeit hat Risikovermeidung Vorrang. Damit wir möglichst bald wieder unser Hobby gemeinsam und gefahrlos zelebrieren können, weichen wir für den dritten Lauf am am 24. Januar 2021 vollständig auf die digitale|virtuelle Variante aus.

Im Gegensatz zu den vorherigen Läufen wird es also keine stationäre Zeitmessung vor Ort geben. Unternehmen Sie stattdessen den Lauf auf einer Strecke Ihrer Wahl und unter Einhaltung der geltenden Vorschriften. Beschränken Sie dabei die Anreise auf ein Minimum und vermeiden Sie Kontakt zu mehr als einer weiteren Person.

Das (digitale) Prozedere bleibt wie gehabt

Ihr Ergebnis, bestehend aus Distanz und benötigter Zeit, können Sie anschließend über den via E-Mail mitgeteilten Link übermitteln. Wertungstechnisch wird der Lauf wie eine physische Veranstaltung vor Ort betrachtet. Das bedeutet, dass alle erbrachten Laufleistungen innerhalb der bekannten Wertungsgruppen erfasst und auf die Rundendistanz am Bramfelder See umgerechnet werden (4.665 m). Sollte eine teilnehmende Person also beispielsweise eine Distanz von 14 km laufen, so würde ihre Zeit damit in die Wertungsgruppe von 3 absolvierten Runden einfließen. In Anbetracht der Rückkehr zu einer physischen Veranstaltung vor Ort, soll dadurch die Vergleichbarkeit der Serienwertung gewährleistet werden.


Für den vierten Termin im Februar werden wir rechtzeitig informieren, da derzeitig keine Prognosen möglich sind. Wir bitten um Verständnis.

weitere News

© 2021 BMS Die Laufgesellschaft mbH