MENÜ

Dritter Lauf mit drei Premieren

Die 30. Bramfelder Winterlaufserie 2019/2020 bleibt sich weiterhin treu und verzeichnete einen weiteren Teilnehmerrekord: Noch nie gab es eine vierstellige Finisher-Zahl im Januar (Premiere Nr. 1). Mit 1.218 Läuferinnen und Läufern wurde der bisherige Bestwert von 999 (2018/2019) nahezu eingestampft. Auch die 221 Nachmelder ließen den heutigen Lauf sich wie ein Auftakt anfühlen, welcher sonst nur Kennzahlen dieser Größenordnung kennt.

Das Wetter wird daran seinen Anteil gehabt haben. Der Nieselregen war so schnell verschwunden, wie er eine Stunde vor Start aufgetaucht war. Dann bekam man „Winterlaufserie at its best“: Sonnig, trocken und mit Temperaturen um die 5°. Okay, etwas Matsch auf der Strecke gab’s auch, aber wir wollen ja nicht kleinlich werden.

9.29 Uhr, wenige Momente vor dem Start: In den vorderen Reihen: Tabea Themann. An der Startpistole: Ebenfalls Tabea Themann. Dass der oder die Startschussgebende sich anschließend hinten im Feld einreiht und mitläuft, ist keine Seltenheit. Dass der Startschuss aber aus dem Starterfeld erfolgt ist sicherlich ein Novum (Premiere Nr. 2). Die 27-Jährige von hamburg running ließ anschließend auch auf der Strecke nichts anbrennen und war in beachtlichen 37:53 Min. Tagesschnellste über 2 Runden. Die weiteren schnellsten Ergebnisse des Tages können der untenstehenden Listen entnommen werden.

Für eine weitere Premiere (Nr. 3) sorgte die Strecken- und Zielversorgung. Die Winterlaufserie in Wilhelmsburg hat sie schon, jetzt gab es sie auch in Bramfeld: Ab sofort kommen nur noch Mehrwegbecher unter die Zapfhähne an den Getränkeständen. Die Teilnehmer nahmen diese Neuerung gut an und dankten es mit Treffsicherheit in die Rückgabebehälter auf der Strecke zurück. Eine gelungene Premiere, so macht Mehrweg Spaß.

Der nächste Lauf findet am 16. Februar. Zwei Wochen vorher finden wir uns aber noch zum zweiten Termin der Winterlaufserie im Wilhelmsburger Inselpark ein. Anderes Konzept, gleiches Ziel: Fit und gesund durch den Winter kommen. Wir sehen uns!

1 Runde (5.023 m)
Frauen

  1. Kira Lindner, Verein aktive Freizeit, 19:40
  2. 2. Mareike Schlotfeld, MTV Lübeck, 19:50
  3. 3. Julie Pinto I Lucas, hamburg running, 21:40

Männer

  1. Artur Stemwedel, adidas Runners, 16:56
  2. Peter Buchleitner, 18:03
  3. Samir Schulz-Meinen, 18:12

2 Runden (10.046 m)
Frauen

  1. Tabea Themann, hamburg running, 37:53
  2. Karoline Degenhardt, 40:17
  3. Leonie Oelschlägel, 41:49

Männer

  1. Alexander Schlüter, 35:58
  2. Jaime Garcia Bonis (ESP), FC St. Pauli Triathlon, 36:09
  3. Markus Rühlmann, HAT 16 Triathlon Team, 17:51

3 Runden (15.069 m)
Frauen

  1. Pia von Keutz, hamburg running, 58:12
  2. Katharina Nüser, hamburg running, 58:21
  3. Julia Jablonowski, hamburg running, 59:32

Männer

  1. Miguel Molero-Eichwein, Spiridon Schleswig, 51:27
  2. Christoph Deppe, hamburg running, 51:41
  3. Sören Bach, hamburg running, 52:07

4 Runden (20.092 m)
Frauen

  1. Beatrice Hirsch, LT Haspa Marathon Team, 1:29:23
  2. Julia Letzgus, 1:32:55
  3. Nicole Brömer, 1:32:55

Männer

  1. Christoph Prochnau, hamburg running, 1:14:26
  2. Monier Rauter, TH Eilbeck, 1:16:23
  3. Patrick Beer, TH Eilbeck, 1:17:20

Die vollständigen Ergebnislisten samt Serienwertung können hier eingesehen werden.

weitere News

© 2020 BMS Die Laufgesellschaft mbH